18.09.2014

Von Bremen nach Barrien

Bremen Der neu ausgewiesene Jakobsweg beginnt in Bremen am Marktplatz und führt in einem Rundgang durch die Bremer Innenstadt, wobei besonders die Pilgerreminiszenzen berücksichtigt werden. So führt Ihr Weg Sie beispielsweise zum Martini-Anleger in der Nähe der Martini-Kirche, wo diejenigen Pilger, die im Mittelalter den Seeweg wählten, sich damals einschifften. Es geht zum St. Petri-Dom und zum Bremer Geschichtenhaus, einst das Domizil der Jacobi-Majoris-Bruderschaft. Aber auch Bremer Roland, Rathaus, Schnoorviertel und manch andere Sehenswürdigkeiten sollten Sie nicht unbesucht lassen, bevor Sie sich auf den eigentlichen Weg machen.

 


Entlang der Weser

Sie erreichen die Weser dann an der Wilhelm-Kaisen-Brücke und wandern für einige Zeit auf geschottertem Weg an ihr entlang. Über Stadtwerder geht es nach Habenhausen und entlang der Korbinsel und Blauer Werder bis Dreye, wo Sie den Fluss verlassen. Rechts und links liegt die pulsierende Stadt, der Weg selbst aber ist vergleichsweise ruhig durch das Grün am Fluss entlang geführt. Der Ortsteil Dreye dient auch als Bremer Naherholungsgebiet, und im Sommer könnten Sie hier in Strandbädern in der Weser schwimmen gehen, wenn die 24 Kilometer Weg nicht so lang wären, die bis Barrien auf Sie warten.

 

In die Geesten

Bei Dreye verlassen Sie das Urstromtal der Weser und begeben sich leicht steigend hinauf ins Syker Geestland, später in die Wildeshauser Geest. Geest bezeichnet dabei eine Landschaftsform in Norddeutschland, den Niederlanden und Dänemark, die durch Sandablagerungen während der Eiszeiten entstanden ist. Da die Geest einen Höhenzug darstellt, ist sie das Gegenteil der Marsch und wird auch Geestrücken oder Sandrücken genannt. Sie wandern gerade nach Süden und erreichen über Kirchweyhe, Weyhe und Lahausen Ihr Ziel, die Ortschaft Barrien, im Hachetal vor den Toren Sykes gelegen.

 

Wie geht es weiter auf dem Jakobsweg in Niedersachsen?

Eine vollständige Wegbeschreibung finden Sie im Wanderführer aus dem Conrad Stein Verlag.

 

Infos und bestellen

 

 

Fotos

Museum Vechta